Letztes Wochenende, ging es für uns in Richtung niederländische Grenze in das kleine Örtchen Wilsum. Dort angekommen machten wir es uns  erstmal bequem, in einem der Klassenräume der Grundschule.

Nachdem wir unser Nachtlager aufgebaut hatten gab es bereits Abendessen, welches von Emmelies Mutter zubereitet wurde.

An dieser Stelle schon mal ein dickes Dankeschön!

Nach der Stärkung ging es für uns in die Sporthalle, wo wir an unserem neuen Abwehrsystem arbeiteten.                                                                                                                                                              

Den nächsten Morgen starteten wir um 7:00 Uhr mit dem üblichen morgendlichen Joggen. Nach dem Frühstück ruhten wir uns noch einen Moment aus, bis es  uns abermals in die Halle zog, wo wir an dem Anknüpften mit dem wir am Vortag beendet hatten.  

 Am Nachmittag fand ein kleines Turnier gegen die 1. Damen des ASC (Landesliga Weser- Ems) und die niederländischen Frauen, des Vereins Houten statt. 

Das erste Spiel, gegen die Damen des ASC konnten wir klar gewinnen, wo unsere neue Abwehr Glanzleistungen zeigte. Die erste Halbzeit des zweiten Spiels war von vielen technischen Fehlern geprägt, weshalb wir mit zwei Toren Rückstand nach der Hälfte der Spielzeit in die Kabine gehen mussten.

In der zweiten Halbzeit rissen wir uns zusammen und konnten das letzte Spiel des Tages noch klar gewinnen. 

Mit einem leckeren Grillabend, bei der Familie Eilert, ließen wir diesen anstrengen Tag gemütlich ausklingen. 
Nach dem Essen sprachen wir noch über unsere Ziele für die kommende Saison, bevor sich jeder erschöpft auf seine Luma zurückzog.

Der Sonntagmorgen wurde wieder mit einer Joggingrunde vor dem Frühstück begrüßt. Im Anschluss fanden wir uns alle zur letzten Trainingseinheit in der Sporthalle ein. Nochmals wurde gezielt an unserem Abwehrverhalten gefeilt. 

Beim letzten Spiel für dieses Wochenende, war die weibliche A-Jugend von Neuhaus-Uelsen unser Gegner. Auch in diesem Spiel stand unsere neue Abwehr im Vordergrund. Anfangs waren wir bei diesem Spiel unkonzentriert, was unsere Gegner gut zu nutzen wussten, doch nach und nach gelang es uns unsere Fehler auszubügeln und so konnten wir auch dieses Spiel am Ende deutlich gewinnen.

Wir bedanken uns als Mannschaft für die tolle Organisation des Trainingslagers bei unserem Trainerstab und der Familie Eilert.

WJA1 – Trainingslager Wilsum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.