TSV Hannover-Burgdorf

Eine Kooperation, die nicht vorwiegend unter sportlichen Gesichtspunkten zu verstehen ist, pflegen die TSV Hannover-Burgdorf und die HSG Osnabrück seit Juli 2017. Mit großem Engagement und Herzblut bemüht sich die TSV Hannover-Burgdorf seitdem um unsere HSG als offiziellem Partnerverein.

Als Verein mit niedersächsischer Identität freuen wir uns als HSG sehr darüber, dass wir eine Partnerschaft mit dem Bundesligisten aus unserer Landeshauptstadt eingehen konnten. Neben vergünstigten Besuchen bei Bundesliga-Spielen der TSV umfasst die Kooperation ebenso die Möglichkeit der Leitung eines HSG-Jugendtrainings durch ein Mitglied des TSV-Trainerstabes oder eines Spielers der Bundesligamannschaft. Auch der Besuch eines Spielers abseits einer Trainingseinheit in Osnabrück oder ein Trainingsbesuch in Hannover inklusive „Stars zum Anfassen“ sind denkbar.

Zum Auftaktbesuch beim Spiel der RECKEN gegen den VfL Gummersbach, in dem die TSV den Ligakonkurrenten am Ende souverän besiegte, reisten ca. 60 HSG-Mitglieder nach Hannover. Selbstverständlich inklusive der Chance für Autogrammjäger, nach der Partie unter anderem eine Unterschrift von Europameister Kai Häfner zu erlangen.

2018 schließlich engagierte sich die TSV zudem für die HSG-Aktion „Zeig‘ Rassismus die rote Karte“, zu der die Bundesliga-Mannschaft Anti-Rassismus-T-Shirts der HSG Osnabrück signierte. Die HSG Osnabrück hofft auf eine noch langanhaltende Kooperation mit noch vielen weiteren tollen gemeinsamen Aktionen.

Gruppenfoto zum Auftaktbesuch: Der HSG-Tross feiert gemeinsam mit der TSV den Sieg über die SG Flensburg-Handewitt und posiert im Anschluss mit Europameister Kai Häfner. Foto: Christine Witte.
Follow by Email
Facebook
Facebook
Instagram