Die BI-Jugend nach dem Heimspielsieg.
Bezeichnend für unsere tolle Sportart: Direkt nach einem intensivem Handballspiel und etwas Small-Talk erklärt sich der Linksaußen aus Meppen bereit das Foto zu knipsen.
Foto: Jan-Malte Germing

Am gestrigem Samstag empfingen wir um 16 Uhr die Gäste des TV Meppen in der OSC-Halle. Mit Ausnahme von Friedrich konnten wir vor großer und lautstarker Zuschauerschar auf die volle Mannschaft zurückgreifen.

In einem zu Beginn engem Spiel konnten wir uns bis zur 10. Minute auf 8:5 absetzen. Offensiv gibt es in dieser Phase höchstens eine nicht 100% Konzentration im Abschluss zu bemängeln. Defensiv wiederrum war die Stimmung und Einstellung zwar sehr gut, in den entscheidenden Momenten fehlte aber die letzte Konsequenz. Während der Abstand zunächst gleich blieb, konnten wir uns ab der 18. Minute von 13:10 auf 19:13 zum Pausentee absetzen, vor allem durch eine deutlich offensivere Abwehr und zwei guten Paraden von Ole im Tor.

In der Halbzeit wurden insbesondere die Abwehrfehler angesprochen, aber auch das wir im Angriff ´zu kompliziert´ versuchten zum Torerfolg zu kommen. Stattdessen sollten die Jungs über Sperre-Absetzen, Parallelstoß, kurzen Kreuzen und das 1 gegen 1 die offensive Deckung der Meppener knacken. Außerdem wurde eindringlich auf die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit hingewiesen: Sollten wir diese gut bestreiten, so hätten wir das Spiel schon in den Köpfen gewonnen.

Die Jungs setzten das Angesprochene gut um, wenngleich defensiv nach wie vor die eine oder andere Nachlässigkeit im 1 gegen 1 zum gegnerischem Torerfolg führte, und nach 35 Minuten stand es vorentscheidend 28:18 für uns. Durch frische Kräfte von der Bank konnten wir den Spielstand dann zwar etwas verbessern auf 34:22 (46. Minute), am Ende trennten wir uns in einem körperlichem, aber stets fairem Spiel aber mit 36:26.

Stände im Moment mit 22 erzielten Toren eigentlich an Platz 1 der Torschützenliste der Landesliga West: Kapitän Lasse Gerres.
Foto: Benedikt Niemann

Weiter geht es am kommendem Samstag um 15:45 Uhr auswärts gegen die SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn, wo im besten Fall die Punkte Fünf und Sechs folgen sollen.

Notiz am Rande: Im Spielbericht gab es eine kleine Verwechselung, die hier nicht verschwiegen werden soll, so hat Kapitän Lasse 12 Tore erzielt und Abwehrchef Malte „nur“ deren Drei.

Es spielten: Tim Kosubek (TW), Ole Pollmann (TW) , Silas „Jordan“ Heller (1 Tor), Max Vollmer, Lasse Gerres (12), Malte Künnemeyer (3/1), Timo Beckmann (2), Timo „Manni“ Walhorn (5), Benedict „Feuer“ Andres (1), Nick Schädel (5), Maik Emmich, Silas Steinke (3), Marian Nieberg (4) auf der Bank Florian Platen (MV) und Benedikt Niemann (MV)

mBI – Auch Heimpremiere ist erfolgreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.