Unser Jahr als weibliche A1, war für uns ein reines Abenteuer…

Wie jedes Jahr ging es für uns in den Osterferien nach Esens ins Trainingslager. Trotz anstrengendem Training und dem morgendlichen Joggen war es wie jedes Mal eine schöne Zeit mit dem Team. 

Zudem bereiteten wir uns auf die kommende Bundesligaqualifikation vor, was für die meisten von uns eine Premiere war.

Die Bundesligaquali war nicht nur ein Erlebnis für uns alle, auch kamen unser neues Teammitglied Emmelie zu ihrem ersten Einsatz. Und auch unsere Torhüterin Nele Vetter konnte nach langer Verletzungspause wieder aufs Spielfeld zurückkehren.

Des Weiteren gelang es uns als erstes Team der HSG Osnabrück die Qualifikation in die zweite Runde, auch wenn wir hier nicht glänzen konnten waren wir dankbar für die Erfahrung.

Nach der Qualifikation war es Zeit für ein weiteres Trainingslager, diesmal an der niederländischen Grenze, wo wir uns eine neue Abwehr aneigneten, viele Trainingsspiele hatten und natürlich auch am Morgen schon beim Joggen aktiv waren. 😉    

Nach vielen Trainingsspielen und einem Besuch im GYM- House, war es dann soweit.- 

Die Vorrunde der Oberliga stand bevor.

Die Vorrunde meisterten wir souverän 7 Siege und ein Unentschieden in letzter Sekunde – das war ein Spiel….

Nach der souveränen Vorrunde, waren wir für die Hauptrunde positiv gestimmt, denn wir hatten unser Ziel klar vor Augen – unter die ersten Vier zu kommen, damit wir erneut an der Bundesligaquali teilnehmen konnten. 

Die Hauptrunde fing gut für uns an. Wir gewannen in Oldenburg erkämpften uns ein Unentschieden gegen Hannover. Doch konnten wir gegen Bremen in beiden Spiel, wie in der Vorrunde nicht glänzen, auch gegen den Meister aus Garrel mussten wir uns geschlagen geben. 

Doch davon ließen wir uns nicht beirren und zeigten GW Mühlen und Hannover im Rückspiel, wer wir sind und was wir zusammen schaffen können.

Leider wurde dann auch unsere Saison aufgrund der Corona- Pandemie abgebrochen.

Wir alle waren bzw. sind sehr traurig, dass wir auf diese Art und Weise Abschied von 4 wichtigen Spielern nehmen müssen, welche jetzt die Damenmannschaften mit ihrer Spielweise bereichern. 

Danke Maria, Pauli, Lisa und Leonie für euren Einsatz!

Auch wenn die Saison für uns und alle anderen Mannschaften vorzeitig abgebrochen wurde, können wir auf eine tolle Saison mit Höhen und Tiefen zurückblicken.

Aufgrund der Qutientenrechnung haben wir nach aktuellen Stand den 4. Platz belegt und damit unser Saisonziel erreicht und uns damit auch für die Bundesligaqualifikation qualifiziert! 

Zum Schluss möchten wir uns als Team ganz besonders bei unserem Trainerteam bedanken.

Danke!!!

Kai- Uwe ohne dich hätten wir nicht so viel erreicht.

Danke!!!

Julia, für deine tatkräftige Unterstützung und Versorgung neben dem Spielfeld

Danke!!!

Auch an alle die uns in Heim und Auswärtsspielen unterstützt haben

Danke für diese tolle Saison!!!

WJA1 – Unser Jahresrückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.