Am Sonntag, den 3.März, empfingen wir in der Ballsporthalle in Hellern die Damen des TUS BW Lohne. Die Lohnerinnen befinden sich derzeit im Abstiegskampf und uns war klar, dass wir dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen dürfen, da die Gäste um jeden Ball kämpfen würden. Somit gingen wir mit der Ansage ins Spiel, das Tempospiel der Gegnerinnen frühzeitig zu unterbinden und im Gegenzug selbst schnellumzuschalten und aus einer guten Abwehr heraus schnell nach vorne zu spielen. Dies gelang insbesondere in der ersten und am Ende der zweiten Halbzeit sehr gut.

Wir starteten direkt mit 2 Toren in 45 Sekunden in das Spiel und gaben diese Führung nicht mehr aus den Händen. Durch unsere Spielzüge konnten wir unsere Rückraumspielerinnen immer wieder in gute Wurfpositionen bringen und unsere Außenspielerinnen überzeugten im Tempogegenstoß durch Torerfolge. Wir konnten uns daher über ein 6:4 (10. Minute) bis zum 12:6 (18. Minute) bereits etwas absetzen. Aufgrund der kompakten Deckung und der guten Absprache, gelang es den Gästen kaum noch unsere Abwehr zu überwinden, sodass wir mit einem 19:9 Pausenstand in die Halbzeit gehen konnten.

Den Start in die zweite Halbzeit verschliefen wir dann allerdings und konnten an die gute Leistung des ersten Durchgangs zunächst nicht anschließen. Fehler im Aufbauspiel, hektische Abschlüsse und technische Fehler häuften sich. Da aber auch die Gäste den Ball nicht konzentriert auf unser Tor brachten, stand es nach 40. Minuten 22:13. Nach einer Auszeit durch unser Trainerteam wurden wir wieder wachgerüttelt und setzen uns in der Folge bis auf 28:13 ab. Die Lohnerinnen kamen nur noch durch 7m-Treffer zum Torerfolg, sodass wir schlussendlich das Spiel mit 32:17 für uns entscheiden konnten.

Wir freuen uns über den ungefährdeten Sieg und bedanken uns bei allen Zuschauern. Vor allem möchten wir uns bei unserer Patenmannschaft der F-Jugend bedanken, die uns lautstark angefeuert haben und sowohl vor dem Spiel als Einlaufkinder als auch nach dem Spiel für das Siegerfoto mit uns auf dem Feld standen. Für uns geht es am kommenden Samstag bei der SG Neuenhaus/Uelsen weiter. Obwohl wir das Hinspiel mit 41:28 deutlich für uns entscheiden konnten, werden wir voll konzentriert in die Grafschaft reisen, denn so einfach werden es uns die Gastgeberinnen, die aktuell auf dem 4. Tabellenplatz stehen, wohl nicht noch einmal machen.

Auf der Bank: Jörg, Volker und Andrea; im Tor: Jana und Annika und auf dem Feld: Jenny (1), Alex (8/1), Carla (5), Lisa (8), Vanessa (1), Tessa, Svenja (4), Conny (3), Sophia, Mo, Elli (2/1)

Please follow and like us:
Follow by Email
Facebook
Facebook
Instagram
1. Damen – Ungefährdeter Sieg gegen Lohne bringt die Punkte 28 und 29

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Facebook
Facebook
Instagram