Niederlagenserie mit zwei Highlights zum Pausen- bzw. Schlusspfiff beendet: 2. Herren gewinnt mit 33:24 in Dinklage

Nach zwei Niederlagen in Folge stand am 25. November 2017 das Auswärtsspiel beim Tabellenletzten in Dinklage an. Ausgegebenes Ziel musste aufgrund der Tabellensituation  ein Sieg sein. Unterschätzen durften wir den Gegner aber gerade aufgrund unserer letzten Leistungen gegen Westerkappeln und Damme nicht.
Wir starteten vielversprechend  in die Partie und präsentierten uns in der Abwehr im Vergleich zu den Vorwochen aggressiver. Über die Stationen 0-2 und 2-4 gelang es uns, Dinklage auf Abstand zu halten. Im Anschluss liefen wir zwar kurzzeitig Gefahr, wieder in alte – negative – Verhaltensmuster zu verfallen (11. Min. beim Spielstand 5:5). Allerdings schafften wir es, den Hebel wieder umzulegen. Dabei kam uns zugute, dass Dinklage im Angriff oftmals ideenlos agierte und uns Konter-Chancen eröffnete. Über schnelle Tore zogen wir auf 12:18 davon. Dann sorgte unserer Torwart Matthias “Hotte” Hülsmann noch für das Highlight des Spiels, das auf keiner “Saison-Rückblicks-DVD” fehlen dürfte. Der Spielbericht verzeichnet das Geschehene nüchtern als: “Gast 30:00 12:19 Tor 19 Hülsmann, Matthias”. Hotte hatte wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff erkannt, dass der Torwart der Gastgeber zwar im eigenen 6-Meter-Raum aber durchaus ein paar wenige Schritte vor seinem Tor stand. Diese (eigentlich nicht vorhandene) Chance nutzte Hotte, indem er den Ball im hohen Bogen aus dem eigenen 6-Meter-Raum, durch die komplette Halle und über den gegnerischen Schlussmann hinweg mit der Schlusssirene direkt ins Tor beförderte, ohne dass der überrascht wirkende Keeper der Dinklager mit einem Sprung den Treffer noch verhindern konnte. Pausenstand 12:19 😀 Starkes Ding!
Euphorisiert starteten wir in die zweite Hälfte. Uns war aber auch bewusst, dass wir trotz des deutlichen Vorsprungs weiterhin wach bleiben mussten, um die Punkte mit nach Osnabrück nehmen zu können. Trotz einiger Situationen, in denen wir Angriffe nicht optimal beendeten, gerieten wir nicht mehr in Bedrängnis, sondern konnten den Abstand weiterhin aufrechterhalten bzw. weiter ausbauen (Zwischenstände: 14:22, 16:23, 19:26, 23:30 und 24:32). Den Schlusspunkt setzte unser Kapitän Lucas “Sippy” Bögeholz mit einem weiteren Highlight: 2 Sekunden vor dem Schlusspfiff konnte er einen schönen Pass zum Kempa-Tor verwandeln 🙂 Endstand: 24:33. Sehr gut!
Im kommenden Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Melle (Samstag, den 09.12.2017 um 20.00 Uhr) brauchen wir jedoch eine weitere Leistungssteigerung, um die nächsten zwei Punkte einzfahren zu können! AUF GEHT’S HSG!
Für die HSG II spielten (und trafen):
Philipp Deininger (2), Lucas Bögeholz (10), Florian Hafer, David Schweer (1), Thomas Stermann (3) Niklas Avermann (2), Marius Hansel (1), Jan Gausmann (3), Hendrik Wiltmann (3), Sebastian Schweig (1), Lukas Schweer (4), Julian Meyer (TW), Matthias Hülsmann (TW, 1), Thomas Eik (2); Christian Andres (MV), Henning Borgstädde (MV), Stephan Pietrowski (MV).
Please follow and like us:
Follow by Email
Facebook
Facebook
Instagram
2. Herren – Sieg in Dinklage beendet Negativserie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Facebook
Facebook
Instagram