100 Jahre Handball

Auf der Suche nach Zeitgeschichte

1917 fiel der offizielle Startschuss für den Handballsport in Deutschland in Berlin. Schon zwei Jahre darauf fand die Sportart auch ihren Weg nach Osnabrück – als neue Sparte im Männerturnverein (MTV) Osnabrück. Seitdem hat Handball in Osnabrück eine bewegte Geschichte hinter sich.

So ging aus der Fusion des MTV mit dem Osnabrücker Turnverein (OTV), in dem ebenfalls seit den 1920er Jahren Handball gespielt wurde, im Jahr 1969 der Osnabrücker Sportclub (OSC) hervor. Eben jener Osnabrücker Großverein, in dem Handball bis 2007 teils eigenständig, zwischen 1987 und 2000 als Spielgemeinschaft mit dem Post SV Osnabrück als Sportart gelistet.

Der Parforceritt durch die Historie fand sein vorläufiges Ende in der Gründung der Handballspielgemeinschaft (HSG) Osnabrück durch den Zusammenschluss der Handballabteilungen des SV DJK Rasensport und des OSC im Jahr 2007. Seit 2010 schließlich existiert die HSG nach der Erweiterung um die Abteilung des SV Hellern in ihrer heutigen Form.

Somit feiert die HSG 2019 in der Tradition des MTV Osnabrück ein ganz besonderes Jubiläum, nämlich das 100-jährige. Gefeiert werden soll am Samstag, den 3. August in den Räumlichkeiten des Osnabrücker SC, eben dort, wo alles begann. Neben einem Festakt unter Beteiligung der Vereine und Verbände sowie einer abendlichen Jubiläumsfeier, geben mit dem TuS Nettelstedt und der TSV Hannover-Burgdorf zwei Größen der Branche ihre Visitenkarte in Osnabrück ab und werden um 17:30 Uhr in der OSC-Halle aufeinander.

Neben der Freude über aktuelle Ereignisse steht – wie es sich für ein Jubiläum ziemt – auch die Geschichte im Mittelpunkt des Interesses. Hierfür bittet Cheforganisator Wolfgang Münnich um Mithilfe: „Ich habe vor knapp 30 Jahren angefangen ein Handballarchiv im OSC aufzubauen und dies auch so gut es ging weitergeführt. Nun bin ich gerade für unser Jubiläum wieder auf der Suche nach Pokalen, Wimpeln, Urkunden, Bildern, Berichten u.v.m., was unser Archiv bereichern und ergänzen würde. Wenn ihr oder eure Handballfreunde etwas habt was ihr beisteuern könnt wäre ich sehr dankbar.“

Sollte sich etwas in euren Beständen finden, so wendet euch gerne direkt an
Wolfgang Münnich.

100 Jahre Handball – Auf der Suche nach Zeitgeschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.