Am vergangenen Samstag, den 23.11.2019, empfingen wir die Mannschaft des HSG Göttingen zur Primetime um 18:00 Uhr in der OSC-Halle. Wir waren höchst motiviert und wollten auf jeden Fall die zwei Punkte bei uns in Osnabrück behalten. Unsere Trainer hatten uns schon vorher klar gemacht, dass gegen Göttingen unsere Abwehr unbedingt besser stehen muss, da Göttingen sehr viel ins 1 gegen 1 ging und nur wenig Würfe aus dem Rückraum aufs Tor kommen würden. Besonders achten sollte wir auf die Nummer 5, Janina Schmieding, die in den vergangenen Spielen auf Rechtsaußen und auf der Mitte agierte.

Die erste Halbzeit startete sehr ausgeglichen, sodass keins der beiden Teams sich absetzen konnte. In der Abwehr fingen wir mit einer 6:0 Deckung an, bekamen aber oft die 1 gegen 1 Situationen auf den Rückraumpositionen nicht unter Kontrolle. Daher stellten wir schnell auf eine 5:1 Deckung um, was den Rückraum-Halben aus Göttingen jedoch viel Platz zum einlaufen bot. Außerdem wuselte der Kreis ununterbrochen hin und her, und die Absprachen waren nicht klar. Im Angriff lief es wie auch in den anderen Spielen gut, wir spielten unsere Auslösehandlungen und unser Tempospiel, jedoch vergaben wir mal wieder viele freie Chancen vorm Tor. Kurz vor der Pause konnten wir uns dann doch noch durch gute Angriffsaktionen und zwei 7-Meter-Toren mit 17:13 leicht absetzen.

In der Halbzeitpause machte unser Trainergespann klar, weiterhin unser starkes Tempo zu spielen, da Göttingen dies irgendwann nicht mehr mitgehen könne. Außerdem sollten wir in der Abwehr besser zupacken und diszipliniert spielen. Wir waren die bessere Mannschaft und wollten die Punkte in Osnabrück behalten.

In der zweiten Halbzeit versuchten wir das gesagte aus der Pause umzusetzen, hatten aber immer noch Probleme in der Abwehr, sodass Göttingen in der 40. Spielminute wieder mit 2 Toren an uns dran war. Die Gastmannschaft wuselte herum und kam so immer wieder zu freien Würfen vorm Tor. Außerdem kassierten wir einige 2-Minuten-Strafen und Lisa wurde im Angriff auf Mann genommen. So wurde es in den letzten 7 Spielminuten nochmal spannend, denn es stand 27:27. Wir stellten in der Abwehr nochmal auf eine 6:0 Deckung um, damit wir uns gegenseitig besser unterstützen konnten. Vorne ließen wir trotzdem noch einige Torchancen liegen, Göttingen ging es da allerding nicht viel anders. In der letzten Spielminute stand es dann 30:29 und Göttingen riskierte alles und stellte auf eine offene Manndeckung um. Das brachte allerdings nicht viel, so gewannen wir schließlich mit einem knappen 31:29 und behielten die 2 Punkte in Osnabrück.

Abschließend möchten wir uns nochmal bei allen Fans bedanken, die uns tatkräftig in der Halle unterstützt haben. Nächste Woche geht es dann um 19:30 Uhr nach Northeim, wo wir hoffentlich die nächsten beiden Punkte einfahren können.

Für die HSG OS Ladies waren dabei: Volker, Jörg und Andrea auf der Bank, Lisa (9/4), Älex (2), Jara, Vanni (1), Femke (7/3), Tessa, Elli (1), Carla (6), Nele, Mo (1), Marie (3), Malin (1), und Ellen und Jana im Tor.

1. Damen – Knapper Heimsieg gegen die HSG Göttingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.