Am vergangenen Samstag, den 22.02.2020 ging es für uns gegen die HG Rosdorf- Grone, welches eines der längsten Auswärtsfahrten ist. So trafen wir uns ein bisschen früher, um in Rosdorf dann genügend Zeit zu haben, uns die Beine zu vertreten.  Im Hinspiel mussten wir uns mit 5 Toren geschlagen geben. 

Für das Rückspiel hatten wir uns vorgenommen, ein temporeiches Spiel und im Gegensatz zum Hinspiel, eine gute Abwehrleistung zu zeigen. Uns war von Anfang an klar, dass diese Punkte wichtig für den Klassenerhalt sein könnten. 

Das Spiel starteten sehr gut für uns. Wir konnten uns mit 3:1 absetzten. Die nächsten Minuten verliefen sehr ausgeglichen, bis sich Rosdorf in der 22. Minute mit 9:13 absetzen konnte. Trotz des vier Tore Rückstands, gelang es uns diesen einzuholen und bis zur Halbzeit weiter auszubauen, sodass es zur Halbzeit 16:13 für uns stand. Dieser 7:0 Lauf stimmte uns positiv und gab uns unser Selbstvertrauen zurück. 

Nach der Halbzeit wollten wir unsere Führung weiter ausbauen und weitere technische Fehler vermeiden. Bis zur 40. Minute gelang es uns nicht, die drei Tore Führung zu vergrößern und so stand es 21:18. Nach einer zwei Minuten Strafe und einem 7-Meter gegen uns, konnte Rosdorf wieder aufholen und startete einen 3:0 Lauf (21:21). Danach konnte sich keine Mannschaft richtig absetzen. In der 53. Minute nahm die Heimmannschaft eine Auszeit, die wir für uns nutzen konnten. Nach der Auszeit konnten wir uns erneut mit drei Toren absetzen (28:25). Das für uns in der 59. Minute (Stand 28:26) dankenswerterweise vom Kampfgericht zugewiesene Teamtimeout, nutzten wir und konnten uns so auf die offensive Manndeckung der HG Rosdorf einstellen.  In der letzten Spielminute gelang uns noch der entscheidende Siegtreffer und so stand es am Ende 29:27 für uns. 

Diese Punkte waren enorm wichtig, um unsere #missionklassenerhalt zu erreichen. Nun beträgt der Abstand zu einem direkten Abstiegsplatz 8 Zähler. 

Nächste Woche geht es für uns zuhause gegen Hildesheim, wo wir uns die nächsten zwei Punkte holen wollen. Wir würden uns über lautstarke Unterstützung von den Rängen freuen.

Bis dahin,

eure #hsgosladies

Auf der Bank: Jörg und Volker, als Torwart Ellen und Jana und auf dem Feld: Lisa (10/3) Älex (1), Jara, Vanessa (2), Femke (3), Tessa (1), Jana (3), Carla (3), Nele, Moana (3), Marie (3)

1. Damen – 2 wichtige Punkte in Richtung Klassenerhalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.