Am letzten Samstag ging es für uns gemeinsam im Reisebus nach Lüneburg, wo wir auf den Tabellenletzten trafen. Uns war bewusst, dass uns eine harte Partie bevorstehen würde, da sich die Lüneburgerinnen mitten im Abstiegskampf befinden.
Ansage vor dem Spiel war klar: Fehlerquote gering halten, eine stabile Abwehr stellen und mit viel Tempo nach vorne spielen!

Die ersten Minuten verliefen sehr ausgeglichen. Wir bekamen nicht so richtig den Zugriff in der Abwehr und die Gegner konnten somit einfache Tore erzielen. Vorne lief es die ersten Minuten besser. Bereits nach 10 Minuten konnte unsere Lisa 5 Tore auf ihrem Konto verbuchen. Dies gab den Gegnern den Anlass Lisa bereits nach 10 Minuten aus unserem Spiel zu nehmen und sie kurz zu decken. Doch auch das sollte Lisa nicht hindern weiter Tore zu werfen, da wir sie durch Spielzüge immer gut in Szene setzen konnten. Hier ist es einfach zu sagen: Lisa, du bist sau stark! Doch absetzen konnten wir uns nicht wirklich und im Angriff fehlte es an genügend Druck und Geduld, um die Räume zu nutzen, die sich durch die offensive Deckung gegen Lisa ergaben. Somit gingen wir mit einer 17:16 Führung in die Halbzeitpause.
Die Ansprache war klar: wir mussten wieder mit mehr Druck in die Tiefe gehen und die Konzentration bis zum Ende hoch halten, um die 2 Punkte mit auf die Heimfahrt nehmen zu können.

Dies schien uns auch zu Beginn der zweiten Hälfte zu gelingen. Nach starken 6 Minuten konnten wir uns mit 5 Toren absetzen und diesen Vorsprung auch einige Zeit halten. Dann wurde auch Marie ab Mitte der zweiten Halbzeit auf Mann weggenommen. Man sollte meinen, dass wir dann vorne im 1:1 genügend Räume haben sollten, um zu einfachen Toren zu kommen- leider gelang uns das nicht und wir hatten extreme Probleme den Ball im Tor unterzubringen. In dieser Phase hat uns Ellen im Tor einige wichtige Bälle pariert, um die Lüneburgerinnen auf Abstand zu halten. Somit konnten wir einen 31:28 Sieg auf unserem Punktekonto verbuchen und die lange Heimfahrt mit 2 Punkten in der Tasche antreten.
Vielen Dank auch an die Fans von Mo aus Rostock und den mitgereisten Osnabrückern für die super Stimmung in der Halle!!

Unser nächstes Spiel bestreiten wir am Sonntag 15.03 um 16 Uhr in Hellern. Über tatkräftige Unterstützung auf der Tribüne würden wir uns sehr freuen!

In Lüneburg dabei waren: Volker und Jörg auf der Bank, Ellen und Jana im Tor, Lisa (14/5), Elli (2), Carla (3), Älex (2), Vanni (1), Mo (1), Tessa , Nele, Jara (1), Malin (1), Femke (1), Marie (5).

1. Damen – 2 ganz wichtige Punkte in Lüneburg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.