Endlich ist es soweit! Der erste Auswärtssieg der Saison ist eingefahren – 27-32.
Mit nur 9 Feldspielern + 1 Torhüter hieß es um 16 Uhr Abfahrt für die letzte richtig lange Auswärtsfahrt der Saison. Wilhelmshaven und zwei Punkte als Ziel.

Schon beim Aufwärmen merkte man, dass eine andere Intensität vorlag, als in den Wochen zuvor.
Und so starteten wir auch ins Spiel hinein. Mit Tempo aber vor allem auch Geduld konnten wir uns sichere Torchancen herausspielen. Auch das Zusammenspiel mit Steve und Maxi am Kreis funktionierte gut, so dass wir über 2:4 (5’05), 4:8(9:35) uns sogar zwischenzeitlich mit 5 Toren auf 6:11 (14’12) absetzten konnten. Auch die Abwehr stand relativ gut, zwar hatten wir noch Probleme den Rückraum-Rechten in den Griff zu bekommen, aber man merkte Einsatzbereitschaft von jedem der auf dem Feld stand.

Soweit so gut. Auszeit Gastgeber. Wilhelmshaven stellte jetzt auf eine 5+1 um, die uns vor einige Probleme stellte. Zu ungeduldig im Angriff, als wir nicht direkt die passenden Lösungen fanden. So konnten die Gastgeber Gegenstoß um Gegenstoß verkürzen und zur Halbzeit sogar mit 2 Toren in Führung gehen (17:15).

Wir hatten aber lange noch nicht genug. Mit veränderten taktischen Anweisungen und wichtigen 10 Minuten Pausen ging es in die zweite Halbzeit. In der wir innerhalb von zwei Minuten einen Gleichstand herstellen(17:17 32’01). Die Abwehr fand jetzt immer besser Zugriff, so dass wir zu immer mehr Ballgewinnen kamen und selbst Gegenstöße laufen konnten. Von 19:20 (34’54) konnten wir uns auf 20:25 (44’48) absetzten. Jetzt galt es aber diese Leistung auch für weitere 15 Minuten auf die Platte zu bringen. Und in dieser Hälfte konnten wir uns auch über komplette 30 Minuten behaupten. Mit langen und geduldigen Angriffen konnten wir uns immer wieder hochprozentige Chancen herausspielen. Selbst durcheine doppelte Unterzahl ließen wir uns nicht aus dem Konzept bringen und konnten diese mit 2:2 ausgeglichen gestalten.
Den Schlusspunkt setzte „El Capitano Frederic Hinz“ zum 27:32.

Mit dieser Mischung aus Bereitschaft, Leidenschaft und coolem Kopf müssen wir uns vor niemandem verstecken. Nächster Gegner: HSGGrüppenbühren/Bookholzberg am 5.1. um 18 Uhr zu Hause.

Kader: Fritz Rothe (7), Mirco Wolter (6; 2/4 7-Meter), Maxi Große Wördemann (5), Marvin Lötzebeyer (4; 1/2 7-Meter), Roland Deschner, Steve Gerber (beide 3), Malte Fallenbeck (2), Frederic Hinz, Niklas Beyer (1), Sebastian Siebert (TW) – Olaf Hünnefeld (Trainer), Mario Vinke (Betreuer)

1. Herren – ENDLICH! – Erster Auswärtssieg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.